School of Racing Advent

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Muck Automotive GmbH

§1 Teilnahmebedingungen

Auf dem Trainingsgelände gelten sämtliche verkehrsrechtlichen Regeln, insbesondere jene der StVO. Eine
in Deutschland gültige Fahrerlaubnis der Klasse 3/B ist zwingend erforderlich und auf Verlangen
vorzuzeigen. Die Teilnehmer haben für die Verkehrssicherheit ihrer Fahrzeuge Sorge zu leisten.
Für Schäden, die an Fahrzeugen entstehen, welche mit Um- oder Anbauten versehen sind, haftet der
Fahrtrainer nicht. Insbesondere sind Schäden an tiefer gelegten Fahrzeugen und an Spoilern
ausgeschlossen. Bei Gebrauch eines nicht auf den Teilnehmer zugelassenen Fahrzeugs muss das
Einverständnis des Halters mit der Verwendung seines Fahrzeuges vorliegen. Es besteht Gurtanlegepflicht.
Alkoholgenuss ist während des Kurses nicht gestattet, ebenso werden bereits alkoholisierte Personen vom
Training ausgeschlossen. Teilnehmen dürfen nur angemeldete Personen, die im Besitz einer
Anmeldebestätigung auf Ihren Namen sind und die Kursgebühr entrichtet haben. Über das Mitnehmen von
Begleitpersonen, welche selbst keine Übungen fahren dürfen, entscheidet der Trainer.
Der Geländeeigentümer ist berechtigt, Begleitpersonen den Zutritt zum Gelände zu Verweigern. Während
des Kurses ist den Anweisungen der Trainer unbedingt Folge zu leisten. Ein losfahren in die jeweilige
Übung darf nur nach ausdrücklicher Anweisung der Trainers erfolgen. Bei Verstößen gegen diese
Anweisungen oder die Regeln der StVO, die geeignet sind, den Teilnehmer selbst, andere Personen oder
Sachen zu gefährden, kann ein Teilnehmer vom Kurs ausgeschlossen werden, ohne vorherige Verwarnung
und ohne dass ein Anspruch auf Rückzahlung der Kursgebühr besteht. Für die aus einem Fehlverhalten
resultierenden Schäden haftet der Teilnehmer in voller Höhe. Der Veranstalter behält sich das Recht vor,
Kurse zu verschieben oder auch abzusagen, wenn die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wurde
oder die Wetterverhältnisse eine Durchführung des Kurses nach Einschätzung des verantwortlichen
Kursleiters ohne Gefährdung der Kursteilnehmer oder der benutzten Fahrzeuge nicht zulassen. Bei
endgültig abgesagten Terminen erfolgt eine Gutschrift für ein gleichwertiges Training zu einem späteren
Termin. Der Teilnehmer hat in solchen Fällen keinen Anspruch auf Stellung von Aufwandsansprüchen. Die
dem Teilnehmer bekannte Platz- und Betriebsordnung (vergleiche Aushang in den Schulungscontainern)
ist bei allen Veranstaltungen zu beachten und einzuhalten. Bei Verstoß gegen §1 sind jegliche
Haftungsansprüche gegenüber dem Veranstalter ausgeschlossen.

§2 Leistungen und Preise

Für die vertraglichen Leistungen gelten die Beschreibungen für den Veranstaltungszeitraum gemäß
Angebot. Ein bedingter Vertragsabschluss ist ausgeschlossen. Bei der Anmeldung herangezogene
Prospekte Dritter, wie z. B. Orts- oder Hotelprospekte, haben lediglich unverbindlichen
Informationscharakter ohne Gewährleistung für den Inhalt. Individualabreden werden nur dann
Vertragsbestandteil, wenn sie vom Veranstalter schriftlich bestätigt werden. Ändert sich nach
Vertragsabschluss die Mehrwertsteuer, so ändern sich vereinbarte Preise entsprechend.

§3 Zahlungs- und Stornobedingungen

Zahlungsziel ist bis spätestens 14 Tage nach Erhalt der Buchungsbestätigung/Rechnung und 14 Tagen vor
Veranstaltungstermin. Bei Zahlungsverzug ist der Veranstalter berechtigt, den reservierten Platz
anderweitig zu vergeben. Für jede Mahnung wird nach Verzugseintritt eine Mahngebühr von 5,- € erhoben.
Bei Stornierungen bis 14 Tagen vor Veranstaltungstermin fallen 50% Stornogebühren an, bei Stornierung
bis 7 Tage vor Kursbeginn fallen 80% Stornogebühr an, bei Stornierung in der Woche vor der Veranstaltung
fallen 100% Stornogebühren an. Bei Nichtteilnahme an einem gebuchten Kurs entsteht kein Anspruch auf
Erstattung der Kursgebühr. Ein nicht rechtzeitiges Erscheinen steht einem Nichterscheinen gleich.
Stornokosten für bestellte technische Einrichtungen zur Durchführung einer Veranstaltung fallen insoweit
an, als zum Zeitpunkt der Stornierung durch deren Bereitstellung bereits ein Kostenaufwand entstanden ist
und dieser nicht durch anderweitige Verwendung gedeckt werden kann.
Es wird explizit darauf hingewiesen, dass für schlechtes Wetter und/oder defekte bzw. nicht unter den
herrschenden Wetterbedingungen einsatzfähige Teilnehmer-Fahrzeuge KEINE speziellen Storno- oder
Kulanzregelungen vorgesehen werden können. Es gelten ausschließlich die o.g. Stornofristen und –
gebühren.

§4 Gewährleistung/Leistungsstörungen

Der Veranstalter leistet Gewähr für eine gewissenhafte Vorbereitung und Abwicklung, für die sorgfältige
Auswahl der Leistungsträger, für die Richtigkeit der Leistungsbeschreibung sowie für die ordnungsgemäße
Erbringung der vertraglich vereinbarten Leistungen. Der Veranstalter ist berechtigt, durch Erbringung einer
gleichwertigen Ersatzleistung Abhilfe zu schaffen. Im Übrigen kann die Abhilfe verweigert werden, wenn sie
einen unverhältnismäßigen Aufwand erfordert. Der Veranstalter ist nicht verantwortlich für
Leistungsstörungen bei Veranstaltungen Dritter, die als Fremdleistungen lediglich vermittelt werden und
die in der Beschreibung oder Bestätigung ausdrücklich als Fremdleistung gekennzeichnet sind, und leistet
insoweit keine Gewähr, auch nicht bei Teilnahme eines von ihm Beauftragten an solchen
Sonderveranstaltungen.

§5 Haftung für Personen-, Sach- und Vermögensschäden

Die Haftung des Veranstalters und der von ihm Beauftragten ist mit Ausnahme der Fälle von Vorsatz und
grober Fahrlässigkeit ausgeschlossen. Eine Haftung für durch Kursteilnehmer mitgebrachte Gegenstände
besteht nicht, soweit der Teilnehmer Personen mitbringt, besteht eine Haftung des Veranstalter für deren
Personen- und Sachschäden nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit; im Übrigen liegt die
Beaufsichtigung und Überwachung der jeweiligen mitbringenden Person. Dem Teilnehmer ist bekannt,
dass es sich bei dem Fahrertraining um eine Veranstaltung mit erhöhtem Gefahrenpotential handelt, bei
der auch bei Beachtung der im Verkehr erforderlichen Sorgfalt eine Schädigung nicht auszuschließen ist.
Der Teilnehmer nimmt daher auf eigene Gefahr an der Veranstaltung teil. Der Veranstalter haftet nicht für
Schäden, die auf Umständen beruhen, welche sich auch bei größter Sorgfalt nicht vermeiden lassen und
deren Folgen nicht abwendbar sind (höhere Gewalt).
§6 Personenbezogene Daten
Der Veranstalter ist berechtigt im erforderlichen Umfang Daten im Zusammenhang mit Buchungen und
Durchführung einer Veranstaltung zu erheben und zu verarbeiten. Diese Daten dürfen für die Zeit der
Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltung und darüber hinaus zur Beratung und Betreuung
gespeichert werden. Die Daten dürfen nicht an Dritte weitergegeben werden.
Der Speicherung der Daten kann jederzeit schriftlich widerrufen werden.

§7 Versicherungen

Jeder Teilnehmer einer Veranstaltung ist verpflichtet selbst für eine gültige Kraftfahrt-
Haftpflichtversicherung und ggf. einer Fahrzeug-Vollversicherung zu sorgen. Es besteht kein
Versicherungsschutz seitens des Veranstalters.

§8 Mietfahrzeuge

Generell sind Leihfahrzeuge immer mit zwei Fahrern besetzt.
Durch Buchung eines unserer Leihfahrzeuge besteht KEIN automatischer Anspruch auf die Nutzung dieses
Fahrzeugs am Trainingstag. Falls sich KEIN zweiter Fahrer für das gewählte Training auf dem Wagen
einbucht oder der Wagen schon ausgebucht oder nicht verfügbar ist, besteht kein Nutzungsanspruch. Der
Mieter wird rechtzeitig darüber informiert.
Wir behalten uns vor, ohne Berechnung von Mehrkosten ein höherwertiges Fahrzeug zur Verfügung zu
stellen oder gegen Erstattung der Preisdifferenz ein Preisgünstigeres.
Der Mietpreis für die angebotenen Fahrzeuge beinhaltet die Spritkosten des Fahrzeugs sowie eine
Vollkasko-Versicherung mit einer Selbstbeteiligung im Schadensfall i.H.v. EUR 2.500,- incl. Mwst.

§9 Sonstiges

1) Begleitpersonen dürfen als Beifahrer während der Übungen nur dann in den Fahrzeugen sitzen, wenn sie
vorher beim Veranstalter einen Haftungsverzicht unterzeichnet haben. Beifahrer dürfen generell nicht
selbst fahren, auch nicht einzelne Übungen!
2) Auskünfte werden nur nach bestem Gewissen erteilt. Schadensersatzansprüche sind ausgeschlossen.
3) Eltern haften für ihre Kinder.
4) Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages unwirksam, undurchführbar oder lückenhaft sein oder werden,
wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Anstelle der Unwirksamen,
undurchführbaren oder fehlenden Bestimmungen gilt die jenige Bestimmung als vereinbart, welche die
Parteien vernünftiger Weise vereinbart hätten, wenn Ihnen die Unwirksamkeit, Undurchführbarkehit oder
Lückenhaftigkeit bewusst gewesen wäre.
5) Tiere (Haustiere, wie z.B. Hunde) während des Trainings mitzubringen ist nicht gestattet.
6) Der Gerichtsstand ist Heidelberg; soweit nicht zulässig, gilt der gesetzliche Gerichtsstand.

Besuch uns auf Facebook

Warenkorb


Keine Artikel im Warenkorb

Feedback anschauen & hinterlassen

Newsletter

Melde dich bei unserem Newsletter an
(kann jederzeit wieder abbestellt werden)